Annekatrin Michler - In mir ist alles drinNächste Vorstellung: 02.09.2016, 20:00 Uhr
Annekatrin Michler
Bild: Annekatrin Michler
Eine Theaterverführung über das, was sie immer dann erwischt, wenn sie es nicht gebrauchen können; von und mit der Ändertainerin® Annekatrin Michler
Annekatrin Michler lädt die Zuschauer mit Hilfe von 7 Typen (Johannes Galli) und viel Humor auf eine spannende Reise zur eigenen Persönlichkeit mit all ihren Stärken und Schwächen ein.
Es erwartet Sie ein herrlicher Abend mit viel Spaß, der einen oder anderen Inspiration für mehr Lebensfreude und danach ist für Sie das Thema Beziehungsproblem ein Fremdwort!
Mehr über Annekatrin Michler: www.erfolg-in-serie.de

Spielplan

Annekatrin Michler - Säggsisch fier de innerdeitsche EntwigglungNächste Vorstellung: 20.10.2016, 20:00 Uhr
Glauben Sie, Sächsisch zu können, ist ein Gewinn fürs Leben! AEEhrlisch!
Wer sächsisch verstehen und fühlen kann, wird nie wieder trübsinnig sein... un nochenmal AEErlisch!
Annekatrin Michler bringt Ihnen die sächsische Sprache in Wort und im Gefühl nahe. Mit sächsischem Wortwitz und Charme zeigt Sie die Wirkung von Konsonanten, Vokalen und der sächsischen Seele. Einfach das volle Programm und Sie als Zuschauer sind daran direkt beteiligt.
Annekatrin Michler wirbt seit vielen Jahren für ein stärkeres Miteinander der Menschen. Sie tritt ein für ein genaueres Hinsehen, gegenseitige Akzeptanz und Aufeinanderzugehen.
Als bundesweit tätige Kommunikationstrainerin und Coach stieß sie immer wieder auf zwischenmenschliche Irritationen und Missverständnisse, die die Kommunikation und den Umgang miteinander erschwerten. So entstand ihr interaktives Programm „Säggsisch fier de innerdeitsche Entwigglung“, mit dem sie bereits viele hundert Zuschauer begeisterte.
Ein getarnter „Kultur“-Vortrag zur innerdeutschen Kommunikation und sicher auch der Versuch einer humorvollen Verständigung.
Mehr über Annekatrin Michler: www.erfolg-in-serie.de

zur Lachmesse

Duell aus dem Stehgreif - ImprotheaterwettstreitNächste Vorstellung: 13.09.2016, 20:00 Uhr
Duell aus dem Stehgreif
Zwei Teams von Darstellern treten in einem furiosen Wettkampf gegeneinander an. Sie spielen Szenen nach den Vorgaben des Publikums und werben um seine Gunst. Wer ist spannender? Sie sind die Jury und entscheiden welches Team am Ende als strahlender Sieger hervorgeht.

Spielplan

Manfred Breschke und Philipp Schaller
Wir werdens euch besorgen
Nächste Vorstellung: 17.06.2016, 20:00 Uhr
Wir werdens euch besorgenBild: Breschke & Schuch
Das Dresdner Kabaretturgestein Manfred Breschke trifft auf Philipp Schaller, den Altmeister der Jungsatiriker. Sie wissen, es gibt nichts zu lachen. Sie wissen, das Publikum will lachen. Also machen sie das einzige, was sie können: Politisches Kabarett. Bis einer lacht! Ein Programm über Angst, Bildung und besorgte Bürger - und wie alles zusammenhängt. Satire aus Notwehr!
Manfred Breschke, 64, studierte Politische Ökonomie des Kapitalismus, was ihn direkt zum Kabarett führte. Seitdem ist er NPÖ (nicht praktizierender Ökonom), spielte 14 Jahre in der Dresdner Herkuleskeule, war viele Jahre lang Hallervordens Bühnenpartner in dessen Fernsehsendung Spott-Light, trat im Scheibenwischer auf und steht seit 1998 auf der Bühne seines Dresdner Kabaretts „Breschke&Schuch“, welches u.a. mit dem Ostdeutschen Kabarettpreis ausgezeichnet worden ist.
Philipp Schaller, 37, arbeitet seit über 15 Jahren als Kabarettautor, viele Jahre für die Dresdner Herkuleskeule, für Solo-Kabarettisten wie Erik Lehmann und Gisela Oechelhaeuser, und schreibt auch regelmäßig für Leipziger Kabaretthäuser. Seit über fünf Jahren steht er selbst auf der Bühne, unter anderem bei der Dresdner Kultshow „Die Spätzünder“, und wurde für seine Arbeit als Satiriker mit dem Kleinkunstpreis der Bundesvereinigung Kabarett ausgezeichnet.

Spielplan

zur Lachmesse

Sanftwut-Profikateure
Der Witz heiligt die Mittel
Nächste Vorstellung: 31.05.2016, 20:00 Uhr
Die Sanftwut Profikateure
Humor beginnt da, wo der Spaß aufhört!
Was ist Humor? Haben wir Deutschen überhaupt welchen? Was finden wir selbst witzig und was meint der Rest der Welt dazu? Ist Deutschland mit Humor besser zu ertragen oder vielleicht zu verbessern oder auch so nicht zu retten? Erfahren oder besser erlachen Sie es! In ihrem ersten gemeinsamen Programm „Der Witz heiligt die Mittel – Deutschland erlache!“ gehen die SanftWut-Profikateure Matthias Schwarzmüller alias Ödipus und Ingolf Serwuschok als Kioskbesitzer Kassandro diesen schicksalhaften Fragen auf den Grund. Bedient werden sie vom gutgelaunten Ober Patrik Passehr, der als diplomierter Clown die Bühne auch gleich noch in einen Operationssaal verwandelt. Johannes Poerschke sorgt am Piano für die passende musikalische Untermalung und Unterbrechung. Unterhaltsam werden multimedial Formen des Frohsinns erkundet und Methoden offenbart, von denen sie nichts geahnt haben. Wenn Ihnen manchmal das Lachen im Halse stecken bleibt, ist das gewollt. Sie brauchen sich nicht zu wundern, dass nach diesem Abend Ihr Leben aus den Fugen gerät. In der Beziehung, im Beruf und im Verhältnis zum Haustier. Über andere zu feixen ist keine Kunst. Über sich selbst könnte mutig sein. Sollten Sie sich also nicht totgelacht haben, leben Sie länger mit geöffneten Augen. Lachen ist nicht nur gesund, sondern auch Viagra fürs Hirn. Auf jeden Fall werden Sie etwas fröhlicher durchs Leben gehen. Ein Experiment, dem sich keiner entziehen kann.

Spielplan

Weltkritik
Des Wahnsinns fetter Beutel
Nächste Vorstellung: 08.06.2016, 20:00 Uhr
WeltkritikBild: Weltkritik
Glückselig blickt der Herrgott auf seine Geschöpfe und stellt fest: Die Entwicklung des Menschen ist endlich abgeschlossen.
In Millionen von Jahren haben wir uns von Jägern und Sammlern zu Schnäppchenjägern und Punktesammlern hinaufentwickelt.
Das ist ein Grund zu feiern. Deshalb laden sie Ihre beiden frisch umgeschulten Shopping-Strategen Silke Sumpf-Pretzsch und Thomas Lühmlich in das Einkaufsparadies ihres Vertrauens ein.
Völker leert die Regale! Das rufen wir den Bürgern zu.
Kauft nicht für Euch, kauft für das Wachstum, ein jeder muss was für den DAX tun!
Vielen Dank für den Applaus, aber darf es noch ein Keks für 80 Cent sein?
Bettina Prokert und Maxim Hofmann touren seit 2006 durch die Republik.
Sie wurden mit acht Kabarettpreisen bedacht, und die Presse schreibt: „Kurzweilig, scharfzüngig, tiefsinnig ... lachtränentreibend.
www.weltkritik.de

Spielplan