Das Kabarett mit Lachgarantie
Karten und Reservierung
0341-96 123 46
montags: 12-16 Uhr   dienstags-samstags: 12-20 Uhr
Lieber schön bescheuert als hässlich mit Diplom23.09.2017,
16:30 Uhr
Bild Lieber schön bescheuert als hässlich mit DiplomFoto: Waltraud Grubitzsch
Moni und Manni treten den Beweis an, dass man es mit diesem Motto in unserem Land weit bringen kann. Bis auf den roten Teppich zur Bambi-Verleihung. Oder bis ins Vorzimmer des Chefs, wo eine fesche Blondine noch immer locker das Vorstellungsgespräch gewinnt gegen eine verhärmte Brillenschlange.
„Lieber schön bescheuert als hässlich mit Diplom“ - mit diesem Spruch hat man auch im Alltag oft die Nase vorn, wo „dumm-frech“ schneller ist als „überlegt-bedächtig“. Zum Beispiel beim Einparken.
Moni und Manni mittendrin im Kampfgetümmel um einen Platz an der Sonne.
Wer „Ewig bockt das Weib“ gesehen hat, weiß, was ihn erwartet: Moni und Manni in Hochform. Wer die beiden noch nicht erlebt hat, wird begeistert sein, wie sie mit schwungvollen Liedern und frecher Schnauze Alltagsprobleme aufspießen und der großen Politik zu Leibe rücken.
Es spielen: Uta Serwuschok („Moni“), Thomas Störel („Manni“)

Spielplan

Alle Tassen im Schrank - Das Beste in bunter Besetzung27.09.2017,
20:00 Uhr
Alle Tassen im Schrank?Foto: Waltraud Grubitzsch
Mit fröhlich-satirischem Gemüt präsentiert das SanftWut-Ensemble seine irrwitzigsten Nummern aus allen laufenden Programmen. Appetithäppchen sozusagen, die mit Sicherheit Lust auf mehr machen...
Es spielen: Uta Serwuschok („Moni“), Elisabeth Sonntag, Annemarie Schmidt, Ingolf Serwuschok; Klavier: Johannes Poerschke

Spielplan

Scherzschrittmacher28.09.2017,
20:00 Uhr
Kein Scherz. Drei junge Leute haben ihr Herz für Sanftwut entdeckt. Für seine Hits, seine schrägen Ideen und diesen unvergleichlichen Humor. Und so zeigen Elisabeth Sonntag, Jan Mareck, und Patrick Passehr ihre ganz eigene Sicht. Ein frech-fröhlicher Abend mit der nächsten Kabarett-Generation.

Spielplan

Lieber zu heiß gebadet als kalt erwischt10.10.2017,
20:00 Uhr
Bild Lieber zu heiß gebadet als kalt erwischtFoto: Waltraud Grubitzsch, Design: Wagler Marketing
Das Traumpärchen von Sanftwut macht wieder Dampf unterm Kessel. Ganz klar interessiert sie das Verhältnis von Mann und Frau. Aber auch das Gebiss von Opa oder die Bundestagswahl. Urkomische und satirische Texte werden das Publikum ebenso erfreuen, wie die hohe Musikalität des beliebten Duos. „Lieber zu heiß gebadet als kalt erwischt“ schreibt die Erfolgsstory von Moni und Manni fort. Ein Abend mit Lachgarantie!
Es spielen: Uta Serwuschok („Moni“), Thomas Störel („Manni“)

Spielplan

zur Lachmesse

Und ewig bockt das Weib - jetzt noch bockiger12.10.2017,
20:00 Uhr
Und ewig bockt das WeibFoto: Waltraud Grubitzsch
Mit diesem Programm präsentieren Moni und Manni eine neue Zusammenstellung ihrer witzigsten Nummern zum Geschlechterkampf. Es heißt, Männer und Frauen gehören nicht zusammen. Moni und Manni finden das überhaupt nicht und treten den Beweis an, dass das Leben ohne das andere Geschlecht sehr langweilig wäre. Und langweilig war es bei diesem Duo nie. Ein temperamentvoller Abend für FRAU und MANN.
Es spielen: Uta Serwuschok („Moni“), Thomas Störel („Manni“)

Spielplan

Kann denn Service Sünde sein?13.10.2017,
20:00 Uhr
Bild Kann denn Service Sünde seinFoto: Waltraud Grubitzsch
Eigentlich würde man ja annehmen, dass in unserer Wohlstandsgesellschaft der Kunde König ist und dir in jedem Einkaufstempel der rote Teppich ausgerollt wird. Dass dir im Kaufhaus ganze Horden von Fachverkäuferinnen auflauern, um dich zu beraten. Und dir Ersatzteilverkäufer die Bude einrennen, um deine ollen Haushaltsgeräte wieder in Schuss zu bringen.
Aber Pustekuchen! Nicht umsonst spricht man bei uns von der Dienstleistungswüste Deutschland. Und um diese geht es im neuen Programm von SANFTWUT.
Weil unser Kabarett immer für eine Überraschung gut ist, haben wir auch eine ungewöhnliche Besetzung.
Es spielen: Katrin Troendle, Annemarie Schmidt, Patrick Passehr und Jan Mareck.

Spielplan

Quietschvergnügt - Mannis Sternstunden25.10.2017,
20:00 Uhr
Mannis SternstundenDesign: Wagler Marketing
Ob in pinkfarbener Ballonseidenhose oder als Neandertaler, ob in Oma-Hedwig-Schürze oder als Neugersdorfer Polizist, ob im Madame-Implantat-Abendkleid oder als Plattenbauscheich, was da durchs Manni-Universum schwirrt, begeistert seit Jahren Publikum und Presse.
Ob am Klavier, zu Gitarre, Akkordeon und Zither oder einfach mit losem Mundwerk - Thomas „Manni“ Störel schlüpft in seine Paraderollen und zeigt seine erfolgreichsten Nummern.
Alles an einem Abend. Schlag auf Schlag.
Von tiefgründigem Humor bis zu höherem Blödsinn.
Quietschbunt und quietschvergnügt. Mannis Sternstunden.
Noch mehr Manni: www.supermanni.info
Es spielt: Thomas Störel („Manni“)

Spielplan

Die Sanftwut-Profikateure: Der Witz heiligt die Mittel24.11.2017,
20:00 Uhr
Die Sanftwut Profikateure
Humor beginnt da, wo der Spaß aufhört!
Was ist Humor? Haben wir Deutschen überhaupt welchen? Was finden wir selbst witzig und was meint der Rest der Welt dazu? Ist Deutschland mit Humor besser zu ertragen oder vielleicht zu verbessern oder auch so nicht zu retten? Erfahren oder besser erlachen Sie es! In ihrem ersten gemeinsamen Programm „Der Witz heiligt die Mittel – Deutschland erlache!“ gehen die SanftWut-Profikateure Matthias Schwarzmüller alias Ödipus und Ingolf Serwuschok als Kioskbesitzer Kassandro diesen schicksalhaften Fragen auf den Grund. Bedient werden sie vom gutgelaunten Ober Patrik Passehr, der als diplomierter Clown die Bühne auch gleich noch in einen Operationssaal verwandelt. Johannes Poerschke sorgt am Piano für die passende musikalische Untermalung und Unterbrechung. Unterhaltsam werden multimedial Formen des Frohsinns erkundet und Methoden offenbart, von denen sie nichts geahnt haben. Wenn Ihnen manchmal das Lachen im Halse stecken bleibt, ist das gewollt. Sie brauchen sich nicht zu wundern, dass nach diesem Abend Ihr Leben aus den Fugen gerät. In der Beziehung, im Beruf und im Verhältnis zum Haustier. Über andere zu feixen ist keine Kunst. Über sich selbst könnte mutig sein. Sollten Sie sich also nicht totgelacht haben, leben Sie länger mit geöffneten Augen. Lachen ist nicht nur gesund, sondern auch Viagra fürs Hirn. Auf jeden Fall werden Sie etwas fröhlicher durchs Leben gehen. Ein Experiment, dem sich keiner entziehen kann.
Es spielen: Ingolf Serwuschok, Matthias Schwarzmüller, Patrik Passehr; Klavier: Johannes Poerschke.

Spielplan

Weihnachts-Manni27.12.2017,
20:00 Uhr
Weihnachtsmanni
Wie jedes Jahr im Dezember ist Weihnachts-Manni-Zeit. Am 27. und 28.12. präsentiert Manni (Thomas Störel) Lieblingsstücke aus seinem reichhaltigen Repertoire. Nach dem großartigen Erfolg in den letzten Jahren wieder musikalisch unterstützt von seinen drei erwachsenen Kindern Henriette (Klarinette), Margarete (Violine) und Ferdinand (Percussion).
Frohe Weihnachten!
Noch mehr Manni: www.supermanni.info

Spielplan

Silvesterknaller31.12.2017,
15:00 Uhr
SanftwutEnsemble
Alljährlich spielt das SanftWut-Ensemble zu Silvester auf und beschließt das alte Jahr mit einer bunten Mischung aus allen Programmen. Freuen Sie sich auf einen wundervoll satirischen Abschluss des Jahres.

Spielplan