Service-Telefon: 0341-9612346

NEU im Programm: Dicke Luft und kein Verkehr 4 - Frauentausch mit Ralph Richter & Sabine Kühne-Londa  ||  NEU im Programm: Dicke Luft und kein Verkehr 4 - Frauentausch mit Ralph Richter & Sabine Kühne-Londa  ||  NEU im Programm: Dicke Luft und kein Verkehr 4 - Frauentausch mit Ralph Richter & Sabine Kühne-Londa  ||  NEU im Programm: Dicke Luft und kein Verkehr 4 - Frauentausch mit Ralph Richter & Sabine Kühne-Londa  ||  NEU im Programm: Dicke Luft und kein Verkehr 4 - Frauentausch mit Ralph Richter & Sabine Kühne-Londa  ||  NEU im Programm: Dicke Luft und kein Verkehr 4 - Frauentausch mit Ralph Richter & Sabine Kühne-Londa  ||  NEU im Programm: Dicke Luft und kein Verkehr 4 - Frauentausch mit Ralph Richter & Sabine Kühne-Londa  ||  NEU im Programm: Dicke Luft und kein Verkehr 4 - Frauentausch mit Ralph Richter & Sabine Kühne-Londa  ||  NEU im Programm: Dicke Luft und kein Verkehr 4 - Frauentausch mit Ralph Richter & Sabine Kühne-Londa  ||  NEU im Programm: Dicke Luft und kein Verkehr 4 - Frauentausch mit Ralph Richter & Sabine Kühne-Londa  ||  NEU im Programm: Dicke Luft und kein Verkehr 4 - Frauentausch mit Ralph Richter & Sabine Kühne-Londa  ||  NEU im Programm: Dicke Luft und kein Verkehr 4 - Frauentausch mit Ralph Richter & Sabine Kühne-Londa  ||  NEU im Programm: Dicke Luft und kein Verkehr 4 - Frauentausch mit Ralph Richter & Sabine Kühne-Londa  ||  NEU im Programm: Dicke Luft und kein Verkehr 4 - Frauentausch mit Ralph Richter & Sabine Kühne-Londa  || 

Lachmesse 2024

Artikel 1 - 10 von 11

Gespielt von : Die Spottvögel

Das Leben ist so verdammt komisch, dass alle, die es tagsüber ernst nehmen müssen, unter LachBlähungen leiden. Doch irgendwann muss der Überdruck raus. Es könnte überall passieren – in der Dienstberatung beim Chef, im Wartezimmer beim Arzt oder auf dem Flur der Agentur für Arbeitslose. In all solchen Fällen muss man sich aber das Lachen verkneifen, es könnte lächerlich wirken.
Das haben die „Spottvögel“ erkannt. Unter dem Motto „Da muss doch was zu lachen sein!“ bieten die junggebliebenen Altvögel aus Leipzig als Lachtauben und Spottdrosseln eine hilfreiche Lach-Therapie an. Denn im Kabarett darf nicht nur, hier soll sogar gelacht werden. Spott frei und viel Spaß !

Gespielt von : Herkuleskeule

Treffen sich zwei. Sagt der eine: »Meine Frau braucht Raum für sich.« Sagt der andere: »Kannst erstmal bei mir wohnen.« Was wie ein Witz beginnt, wird für den anderen zum Albtraum. Denn kaum beim anderen eingezogen, zeigt der eine dem anderen, wie er ab jetzt zu leben hat: Gendergerecht, verpackungsfrei und vegan! Sprachsensibel und woke! Und weil der andere sich nicht ändern will, klebt sich der eine auf den Fußboden. Sie kennen diese Debatten von zuhause? Die neue Kabarettkomödie von Philipp Schaller holt den Streit vom Küchentisch auf die Bühne, treibt den Irrwitz auf die Spitze und findet doch keine Antworten. Dass es dabei hochmusikalisch zugeht, dafür sorgen die Musiker Jens Wagner und Volker Fiebig - mit neuen Beats und so virtuos, da macht Streiten Spaß. Regie führt die Kabarettistin Ellen Schaller, die sich mit ihrer ganzen Erfahrung so ins Zeug legt, dass sie am liebsten mitspielen möchte. Darf sie aber nicht, denn es ist ein Stück für zwei: Hannes Sell und Philipp Schaller.

Die Sächsische Zeitung meint: »Sie treiben den Irrwitz auf die Spitze« und verspricht den Zuschauern: »Sie werden sich schwarz freuen! Ein runder Abend, der auch junge Leute ansprechen dürfte.«

Die Dresdner Neuesten Nachrichten schreiben: »Wenn man gutes Kabarett damit definiert, dass es provokant sein muss, dann muss man dem neuen Keulen-Programm bescheinigen, dass es gut ist. Weil eben provokant. Ob rechts, ob links oder wo auch immer sich im politischen Spektrum verortend, es dürfte bei jeder Pointe jemanden im Saal geben, auf dessen Kosten diese geht.« Und: »Schaller und Co. kommen nicht mit der üblichen 0815-Satire-Service-Leistung daher, also billigen Witzen über Kanzler, Klimakleber und SUV-Fahrer, es wird schon wider den Stachel gelöckt.«

Gespielt von : Lothar Bölck

In der Paraderolle des Bundestagshinterbänklers Hugo W. Holzhausen gibt Kabarettist Lothar Bölck Stoff – immer wieder! Denn die Demokratie droht zu verkommen. Sie taumelt zwischen Allmacht und Ohnmacht, Einfluss und Abfluss. Ideologie und Idiotie. Seitdem die Börsennotierungen bei den Fernsehübertragungen von Bundestagsdebatten am unteren Bildschirmrand eingeblendet werden, werden die wahren Machtverhältnisse offenkundig. Oben reden die Kenntnisarmen. Und die Einflussreichen unterlaufen sie.

Der großartige Lothar Bölck, einer der scharfzüngigsten Kabarettisten Deutschlands!

"Die Zuschauer sahen bissigstes Polit-Kabarett ohne Tabus. Das "Knacken" von Worten und ihnen neue Bedeutungen zuweisen, das ist Bölcks Spezialität. Seine Vergleiche sind scharfsinnig und -züngig zugleich." Hallenser Kreisblatt

Gespielt von : Uli Höhmann

Uli Höhmann hat DNA – Degenerative Nachrichtenallergie. Eine Verschleißerscheinung, die ihn nachrichtenmüde macht. Was ziemlich semi-ersprießlich ist, denn er ist Journalist. Seit über zwanzig Jahren steht er hinter dem Radiomikrofon und hat eigentlich gedacht, er kann sich auf seine Routinen verlassen wie auf eine alte Scheibe Toastbrot, die so trocken ist, dass nichts mehr schimmelt. Dann kam die Diagnose. Davon erzählt er genauso wie von seinen vielen Interviews mit den Kleinen und den ganz Großen, den Normalen und den Absurden. Uli Höhmann grillt die KI, markuslanzt sich an eine missbrauchte Tastatur und erzählt, was Weihnachten mit der Bundesliga zu tun hat. Er begegnet Krisenreportern, dem Hütehund Pontiusle und und und … Sie alle bringt er zum Klingen – allein mit seiner Stimme. Denn die ist alles andere als müde. Sie will bloß keine Nachrichten mehr sprechen. 2023 ist Uli Höhmann hessischer Landesmeister im Poetry Slam geworden.
www.ulihoehmann.de

Gespielt von : Duo Bremerich-Broneske

Zur Sache, Frau B.! Eine Frau am Klavier. Eine Frau am Mikrophon. Eine Nachricht zum unpassendsten Zeitpunkt. Dazwischen der helle Wahnsinn!

Es sollte so ein schöner Abend werden. Das Duo Bremerich-Broneske lädt zu einem romantischen Liederprogramm ein und nun das: Die Pianistin sitzt am Klavier. Die Sängerin steht neben sich. Romantik? Nicht die Spur. Im Sturm der Liebe rauschen die beiden Musikerinnen durch musikalische Gezeiten und Grenzzustände, die jede Frau so oder anders kennt. Und wer ist daran Schuld?!? Zur Sache, Frau B.! Ein amüsantes Programm von beißendem Witz, feinem Humor und einer großen Portion Leidenschaft.

Ein Programm mit Chansons von Hollaender, Mackeben, Aznavour, Liedern aus Operette, Musical, Pop der 90er und ein kleines bisschen Schlager. Interpretiert von: Alexandra Broneske, ihres Zeichens glamouröse Mezzosopranistin und kesser Wirbelwind und Stefanie Bremerich, Tastengöttin und weltweit letzte Verfechterin der Romantik.

WITZIG – SCHRÄG – MIT VIEL MUSIK – FÜR ALLE!

Gespielt von : Manni

Wenn Manni euch den Haushalt schmeißt, wird sogar der „Thermomix" blass. Er rührt Kartoffelbrei und Frauenherzen, knetet Teig und Schultern, erhitzt Gemüse und Gemüter. Er riecht den Braten, wenn die da oben uns mal wieder verkohlen wollen. Und gibt seinen Senf dazu, wenn sie nicht ausm Quark kommen. 

Saftige Satire mit Herz und Schnauze. Ein Feuerwerk des Frohsinns. Und wie immer urmusikalisch. 

Text/Musik: Thomas Störel

Gespielt von : Piero Masztalèrz

Piero Masztalerz ist ein vielfach prämierter Cartoonist, und seine wurstlippigen Figuren auf YouTube und im Social Web längst Kult. Mit seiner Bühnenshow hat der Comedian ein ganz neues Genre geschaffen. Dort liefert er sich mit seinen animierten Figuren einen verbalen Schlagabtausch wie ihn die Comedy-Bühne bisher noch nicht erlebt hat. So dynamisch, überraschend und verdammt komisch!

Auch in „Halt die Fresse, Rapunzel!“ kommen Pieros skurrile Märchenfiguren zu Wort, und das sogar öfter als dem Entertainer lieb ist. Die schrägen Charaktere grätschen ihm auf humorvolle Weise immer wieder in seine Geschichten und stellen ihn vor einige Herausforderungen, denn die Märchenfiguren aus dem Masztalerz-Universum sind von einer disneyhaften Leichtigkeit so weit entfernt wie Olaf Scholz von einer lockeren Tanzeinlage auf Tik Tok oder Tofu von Geschmack.

Auf Instagram, Tik Tok und YouTube ist Piero Masztalerz unter schoenescheisse.de zu finden und auf Twitter unter @SchoenScheisse

Gespielt von : Moni&Manni

"Unbelehrbar ist die Jugend von heute - und früher war alles besser!" - Manchmal erwischt man sich selbst bei dem Gedanken und wünscht sich ins Paradies zurück. Moni&Manni führen einen heroischen Kampf gegen dieses Vorurteil. Gar nicht so einfach, wenn die Jugend altklug daherredet und die Alten sich wie Teenager benehmen. Die beiden Helden teilen ihre skurrilen Lebenserfahrungen mit ihren Fans und allen, die es noch werden wollen. Kultivierter Frohsinn und schräger Humor. Zeitlos knackig und gespickt mit herrlichen Liedern! Moni&Manni, die jung gebliebenen alten SanftWut-Hasen, in Bestform!

Gespielt von : Matthias Machwerk

Auf der Suche nach dem letzten Mann. Vollgas-Humorist Matthias Machwerk beschäftigt sich mit den Seltsamkeiten der menschlichen Entwicklung. War der erste Mensch wirklich der letzte Affe? Werden Frauen stärker, Männer weicher, Erinnerungen schöner und die Jugend blöder? Und was ist nur mit dem Mann passiert? Früher zogen Bauern den ganzen Tag den Pflug. Heute meckern Männer, wenn sie mal den Einkaufswagen schieben. Und was ist mit unserer Intelligenz geschehen? War es wirklich gut, dass der Klügere immer nachgab? Warum wird die Sprache jetzt Gender? Und wieso bleibt Trottel trotzdem männlich?
Matthias Machwerk lacht sich durch die Wirrnisse des modernen Alltags. Er trifft auf blinde dates, die blind machen, auf die „Apothekenrundschau“, die krank macht und auf das Internet, dass viele dumm macht. Vom Neandertaler zum Alimentezahler ist Humor mit Hirn, rasant, überraschend und voll witzig. Nicht verpassen! Lachen ist die beste Medizin, solange man kein Durchfall hat.

Gespielt von : Zärtlichkeiten mit Freunden

So eine Art Best-Of-Programm.
Ines Fleiwa und Cordula Zwischenfsch kennen sich schon seit fast immer. Und fast genauso lange betreiben die beiden ihre Band: "Die bekannte Band Zärtlichkeiten mit Freunden". Auf dem Weichholzschrank im Probenraum stehen über 20 Kleinkunst- und Comedypreise. Darunter: das Passauer Scharfrichterbeil, der Prix Pantheon, der Stuttgarter Besen, der Swiss Comedy Award und der Sonderpreis des Deutschen Kabarettpreises. Bei der Nominierung zum Deutschen Comedypreis sagte Michael Mittermeier einst über sie: „Ihnen ist es gelungen, aus Lakonie eine Dampfwalze zu basteln und während wir schon über sie lachen, tuckern sie ganz entspannt über uns hinweg.“ Nach reiflicher Überlegung haben sich die beiden Grobmusiker nun entschlossen, die schönsten Momente aus mehreren Dekaden "Zärtlichkeiten mit Freunden" auf die Bühnen der Schengen-Staaten zu bringen.


Artikel 1 - 10 von 11