Service-Telefon: 0341-9612346

PREMIERE am 27.09.2024: Roman Raschke mit seinem Soloprogramm: "Was ist mit mir?" Tickets jetzt verfügbar!  ||  PREMIERE am 27.09.2024: Roman Raschke mit seinem Soloprogramm: "Was ist mit mir?" Tickets jetzt verfügbar!  ||  PREMIERE am 27.09.2024: Roman Raschke mit seinem Soloprogramm: "Was ist mit mir?" Tickets jetzt verfügbar!  ||  PREMIERE am 27.09.2024: Roman Raschke mit seinem Soloprogramm: "Was ist mit mir?" Tickets jetzt verfügbar!  ||  PREMIERE am 27.09.2024: Roman Raschke mit seinem Soloprogramm: "Was ist mit mir?" Tickets jetzt verfügbar!  ||  PREMIERE am 27.09.2024: Roman Raschke mit seinem Soloprogramm: "Was ist mit mir?" Tickets jetzt verfügbar!  ||  PREMIERE am 27.09.2024: Roman Raschke mit seinem Soloprogramm: "Was ist mit mir?" Tickets jetzt verfügbar!  ||  PREMIERE am 27.09.2024: Roman Raschke mit seinem Soloprogramm: "Was ist mit mir?" Tickets jetzt verfügbar!  ||  PREMIERE am 27.09.2024: Roman Raschke mit seinem Soloprogramm: "Was ist mit mir?" Tickets jetzt verfügbar!  ||  PREMIERE am 27.09.2024: Roman Raschke mit seinem Soloprogramm: "Was ist mit mir?" Tickets jetzt verfügbar!  ||  PREMIERE am 27.09.2024: Roman Raschke mit seinem Soloprogramm: "Was ist mit mir?" Tickets jetzt verfügbar!  ||  PREMIERE am 27.09.2024: Roman Raschke mit seinem Soloprogramm: "Was ist mit mir?" Tickets jetzt verfügbar!  ||  PREMIERE am 27.09.2024: Roman Raschke mit seinem Soloprogramm: "Was ist mit mir?" Tickets jetzt verfügbar!  ||  PREMIERE am 27.09.2024: Roman Raschke mit seinem Soloprogramm: "Was ist mit mir?" Tickets jetzt verfügbar!  || 

Immer auf die Glocken - 06.12.2023 - 20:00 Uhr

Gespielt von : Matthias Machwerk

 

Ein BEST of Programm über Weihnacht, Wein und Wei(h)nkrämpfe.

Matthias Machwerk präsentiert ein weihnachtliches Gag-Feierwerk. Er berichtet von Weihnachtsmännern ohne Sack, Bäumen ohne Nadeln und Essen ohne Ende. Frustriert staut man sich über die Autobahn. Man besucht seine Liebsten oder die Familie. Die Frauen sehen „3 Haselnüsse für Aschendödel“. Die Männer schauen ins Glas. Gemeinsam begreift man, dass der Wunschzettel heute ein Bestellschein ist und das Kinderaugen nur noch vom Glühwein leuchten. Und zum Schluss stellen alle fest: Das Schönste am Weihnachtsfeste, das Essen bleibt drin, aber es gehen die Gäste. Die Presse schrieb: „…entfesselt ein furioses Weihnachtsspektakel…das Publikum war begeistert.“